MC REHNA

 
 
  209768 Besucher                                      Nennformular DMSB                                                  
 

Training Gletzow:   die Strecke in Gletzow bleibt bis zum März 2017 geschlossen
 

 

 

 

M-V Motorsport-Oscar für Motocrossteam

Rehnaer Jonas Prochnau gehörte zum Team

Golchen: Das Landhotel von „Bauer Korl´“ in Golchen war bereits zum dritten Mal Gastgeber für die Landesmeisterehrung der Motocrosser und Endurofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern. Höhepunkt der Veranstaltung mit 300 Gästen war die Vergabe des Motorsport-Oscars durch den Landesmotorsportverband. Wie in den beiden Jahren zuvor, wurde dieser an die Auswahl der Motocrosser vergeben. Zum dritten Mal in Folge, gewann das MV-Team diese begehrte Trophäe, durch den erneuten Sieg bei den „Monster-Energy CROSS FINALS“, dem wichtigsten Rennen im Amateursport. Als Teamchef führte Silvio Sellahn in Kaltenholzhausen folgende Fahrer zum Sieg: 65 ccm: Dominic Bilau- PSV Schwerin, Jonas Prochnau- MC Rehna; 85 ccm: Erik Lange- MC Ueckermünde, Toni Ksienzyk- MC Prisannewitz; MX2: Dan Kirchenstein- MC Fichtenring Burg Stargard, Michel Suhr- MC Meckl.-Strelitz; MX1: Toni Hoffmann- MC Vellahn, Franziskus Wünsche- PSV Schwerin. Zuvor wurden die besten Landesmeister, Landespokalgewinner und die ADMV Geländesportmeisterschaft geehrt. Stephan Röseler holte sich den LM-Titel bei den Enduro Senioren+50. Zweite Plätze erreichten Matthias Mann (E1), Felix Schörling (E2) sowie Jonas Prochnau (65  ccm). Die Enduro-Mannschaft von Rehna 1 kam auf Rang 3 mit Arne Domeyer, Ingo Lange, Felix Schörling und Julian Schramm. Dritter wurde gleichfalls Christian Tesdorff (Klassik). Nils Teegen belegte den dritten Platz in der Motocross LM der Klasse 85 ccm. Beim  Landespokal der Enduro Hobbyfahrer wurde Andrè Koch Dritter. Für Julian Schramm reichte es noch zum fünften Platz (E2). Krankheitsbedingt verpasste er den Meistertitel. Nach den Ehrungen und Interviews, war es dann soweit, dass zu Discoklängen bis weit nach Mitternacht gefeiert wurde.

Horst Kaiser

 

Vereinsjubiläum des MC Rehna

Festlich ging es am Sonnabend den 19.11.2016 beim 50-jährigen Vereinsjubiläum des MC Rehna e.V. zu, welches im Rehnaer Lindenhof gefeiert wurde. Heinrich Teegen erinnerte in seiner Festrede an die ersten Stunden des Vereins, die eigentlich schon vor 60 Jahren mit der Motorsportgruppe Rehna begannen. Der erste Präsident sprach, neben den sportlichen Höhepunkten der Geschichte, auch über die Herausforderungen, die es mit dem Fall der Mauer 1989 gab. So war es zur damaligen Zeit völlig unklar, wie es mit dem Verein in der „neuen Zeit“ weitergeht. Doch der MC Rehna bewies aber auch in schweren Jahren, dass er Macher des Motorsports war und ist. Dass dieses nur durch die vielen ehrenamtlichen Mitglieder und die Unterstützung vieler Sponsoren möglich ist, beschreibt Torsten Gumz in seiner Eröffnungsrede zur Jubiläumsveranstaltung. Er übernahm das Amt des Vereinspräsidenten vor knapp zwei Jahren von Heinrich Teegen und kümmert sich heute zusammen mit dem gleichzeitig neu gewählten Vorstand um das Motorsportgeschehen in Rehna. Zur Ehrung des MC Rehna für seine sportliche Leistung in den letzten 50 Jahren kam auch der Rehnaer Bürgermeister Jochen Oldenburg. „Ich möchte mich bei allen Mitgliedern seit Bestehen des Vereins für die geleistete Arbeit bedanken. Was wäre unsere Stadt ohne solch ein vorbildliches Vereinsleben“. Oldenburg sicherte dem Verein auch weiterhin die Unterstützung der Stadt Rehna zu. Die Arbeit der zahlreichen Mitglieder wurde an diesem Abend  durch die Überreichung der Nadel für die 30-, 40-, und 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Anschließend feierten die Geehrten mit den anwesenden Gästen, Sponsoren und Mitgliedern im Rahmen des Grünkohlessens. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und gelacht. 

 

Stephan Röseler holt Enduro Novembertrophäe in Woltersdorf

Woltersdorf: Zum 38. Mal wurde in Woltersdorf bei Berlin der Enduroklassiker um den Novemberpokal ausgetragen, der zugleich als abschliessende Fahrt um die Enduro- Landesmeisterschaftin Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen wurde. Über 180 Teilnehmer nahmen die Fahrt mit hohem Schwierigkeitssgrad auf und 67 von ihnen haben sich für keine Wertung qualifiziert. Eine Woche nach seinem Europameisterschaftssieg, setzte sich Marco Neubert aus Affalter im Kampf um den Novemberpokal durch. Er siegte vor dem Deutschen Meister der Klasse E1, Andy Beier aus Krumhermersdorf und dem gleichfalls stark auftrumpfenden Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen durch.  Die Novemberpokaltrophäe holte sich Stephan Rösele vom MC Rehna im ADAC als überlegener Sieger bei den Senioren +50. Bei der abschliessen achten Fahrt um die Enduro-Landesmeisterschaft wurde Björn Feldt vom MC Grevesmühlen seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in seiner Klasse E3 sowie in der Championatswertung aller Klassen.  Bereits vor Woltersdorf standen Ole Pagels aus Kaltenkirchen in der E1, der Vellahner Max Handke in der E2, Ronny Thoms vom MC Grevesmühlen bei den Senioren +40. Stephan Röseler vom MC Rehna, der alle seine Fahrten bei den Senioren +50 gewann, der Grevesmühlener Hobbyfahrer Ralf Lübbe als Meister sowie Sieger beim Landespokal fest.Bei den Klassikern sicherte sich Kai Dreyer vom MC Boizenburg mit seinem zweiten Platz in Woltersdorf den Titel knapp vor Ralf Dohs vom EMX-Team Rostock. Die Mannschaftmeisterschaft holte sich mit einem Punkt Vorsprung der MSC Kaltenkirchen vor dem MC Grevesmühlen und  Rehna 1. Die Rehnaer trumpften zum Meisterschaftsbeginn stark auf, aber waren durch die Erkrankung von Julian Schramm und die verletzungsbedingten Ausfälle von Ingo Lange sowie Arne Domeyer stark gehandicapt. In der Klasse E1 schaffte Mathias Mann den zweiten Platz, wie auch Felix Schörling in der E2. Obwohl Julian Schramm nur viermal dabei war, wurde er noch vierter. Dritte Plätze erreichten Andrè Koch in der Hobbyklasse sowie Christian Tesdorff bei den Klassikern. Der Landespokal in der Endurocrosswertung wird am 12. November in Dreetz entschieden. Die große Landsmeisterehrung für die Endurofahrer und die Motocrosser sowie die Vergabe des M-V Motorsport-Oscars wird am 26. November in Golchen bei Bauer Korl stattfinden.

Horst Kaiser

 

ADAC Hansa Jugendehrung 2016

Am 05.11.2016 fand Hamburg die ADAC Hansa-Jugendehrung statt.Am Vormittag konnte in derNordwandhalle geklettert werden, am Nachmittag gab es dann nach dem Buffet die ADAC-Ehrung im benachbarten Hotel Wälderhaus Hamburg. Adi Schlaak, Vorstand für Jugend und Sport beim ADAC Hansa eröffnete die Ehrung, die besten Motocrosser wurden dann von Remo Schmidt, dem Leiter der Sportabteilung aufgerufen. Vom MC Rehna wurden in Hamburg 3 Fahrer für ihre Platzierungen im „ADAC Hansa Motocross Pokal“ geehrt. Matti Schlahn (50ccm) und Jonas Prochnau (65ccm) belegten jeweils Platz 2, Nils Teegen wurde Dritter in der der Klasse 85ccm.

 

Mario Grimm siegt beim Deutschen Enduropokal

Kempenich: Wenige Wochen nach seinem 50. Geburtstag krönnte Mario Grimm vom MC Rehna im ADAC seine starken Leistungen in der zurückliegenden Saison. In Kempenich bei der abschließenden siebten Fahrt siegte er nicht nur in der Tageswertung, sondern auch in der Gesamtwertung der Senioren vor Olaf Szukat aus Oberhausen und Thomas Lubbig aus Bad Oeynhausen. Leider verletzte sich Ingo Lange bereits in Führung liegend in der Klasse E1B bei der vierten Fahrt und verpasste somit den Gesamtsieg. Ihm bliebt der 7. Platz und Matthias Mann, gleichfalls vom MC Rehna wurde 13.. In Zschopau wurde die abschließenden Fahrt der Enduro DM ausgetragen. Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen holte sich in der Klasse E3 wie im Vorjahr den dritten Platz. Die Enduro-Landesmeisterschaft wird am 6. November in Woltersdorf entschieden.

Horst Kaiser

 

50 Jahre Motorsportclub Rehna

Ob spektakuläres Motocross, anspruchsvolle Geländefahrten oder das Fahrradsicherheitstraining für Kinder und Jugendliche, der Motorsportclub Rehna e.V. blickt auf eine lange sportliche Geschichte mit zahlreichen Veranstaltungen zurück. 50 Jahre sind seit dem 12.11.1966 vergangen, als Ernst Kaben, Werner Aßmann, Günter Roock, Hubert Schmidt, Günter Kasper, Jörn-Uwe Sternberg, Heinrich Meyer und  Heinrich Teegen den Verein gründeten und sich für das motorsportliche Geschehen in und um Rehna engagierten. Seit 1972 ist Heinrich Teegen für mehr als 40 Jahre der erste Vorsitzende des MC Rehna gewesen.Das 50-jährige Jubiläum möchte der Verein zusammen mit seinen Mitgliedern und Ehrengästen im Rahmen des diesjährigen Grünkohlessen am 19.11.2016 im Lindenhof in Rehna feiern. Im  festlichen Rahmen soll an die ersten Stunden des MC Rehna und die herausragenden Leistungen wie z.B. der Sieg von Jörn-Uwe Sternberg beim Bergringpokal in Teterow im Jahr 1973 erinnert werden. Auch Günter Steinert schaffte mit dem Gewinn Bergring-Jubiläumspokals in Teterow einen sportlichen Höhepunkt für den Verein. Neben zahlreichen Landesmeistertiteln im Motocross und im Geländesport können die Rehnaer Motorsportler weiterhin auf den Gewinn der DDR-Sandbahnmeisterschaft von Hans-Joachim Nehring im Jahr 1983 zurückblicken. Für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit möchte sich der Verein bei einigen Mitgliedern bedanken und eine Ehrung für die 30-, 40-, und 50-jährige Mitgliedschaft vornehmen. Der Vorstand freut sich auf einen schönen Abend mit den Mitgliedern und Gästen. Die Karten für das Grünkohlessen am 19.11.2016 können bei Torsten Gumz unter der Telefonnummer 0171/5419217 zum Preis von 15,00 Euro inklusive Essen erworben werden. 

Sebastian Zamzow

 

Stephan Röseler vorzeitig Enduro-Landesmeister

Kaltenkirchen: Bei der siebten von acht Fahrten um die Enduro-Landesmeisterschaft die vom MC Kaltenkirchen mit einer Dreistundenfahrt veranstaltet wurde konnte sich Stephan Röseler vom MC Rehna im ADAC vorzeitig den Landesmeistertitel sichern. In der Klasse E1 konnte Matthias Mann mit dem dritten Platz in der Tageswertung seinen zweiten Rang in der Gesamtwertung sichern. Felix Schörling wurde gleichfalls Tagesdritter in der Klasse E2 ist weiter Gesamtzweiter. Gleichfalls Gesamtzweiter bleibt Andrè Koch bei den Hobbyfahrern. Bereits zum dritten Mal in der laufenden Meisterschaft konnte sich der MC Rehna I nicht an der Mannschaftswertung beteiligen, da das Team nicht die erforderlichen drei Fahrer zur Verfügung hatte. Sollte es noch bei der abschließenden Fahrt am 6. November in Woltersdorf gelingen, wäre der dritte Platz noch drin. Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen wurde Tageszweiter, ist aber in der Championatswertung nicht mehr zu bezwingen.

 

Nils Teegen wurde Nordcup Meister

Tensfeld: In Tensfeld wurde die abschließende Veranstaltung um den Norcup sowie die Schleswig-Holstein Meisterschaft ausgetragen. Der vierte Platz in der Tageswertung der 85 ccm-Klasse reichte für Nils Teegen vom MC Rehna im ADAC aus, um  den Nordcup zu gewinnen. In der Schleswig-Holstein-Meisterschaft verpasste er knapp den Titel, aber der Schwerpunkt lag auf dem Nord-Cup. Die erfolgreiche Saison wurde für Nils durch den dritten Platz bei der M-V Landesmeisterschaft komplettiert, der bereits vor dem letzten Lauf am Wochende in Jämlitz bei Boxberg feststand. Gleichfalls in Tensfeld starteten Levin Rudolph und Liam Mitterhuber in der 65er Klasse und belegten die Plätze 18 und 21. Den zweiten Platz in der Klasse 40+ sicherte sich Mario Grimm

Horst Kaiser

 

 

Siegerehrung vom Motocross Mecklenburg-Cup/Kreismeisterschaft

Die Siegerehrung vom Motocross Mecklenburg-Cup/Kreismeisterschaft findet am Freitag, 11. November 2016 um 19 Uhr beim MC Rehna im Clubgebäude statt. Geehrt werden die Fahrer auf den Plätzen 1-3 der Schülerklassen sowie 1-5 in der OPEN und den Hobbyklassen. Alle Platzierten, sowie Helfer und Freunde sind recht herzlich eingeladen.

 

ADAC Motocosser aus M-V beim Bundesendlauf erfolgreich

Vom MC Rehna waren Matti Schlahn, Jonas Prochnau und Nils Teegen dabei

Grevenbroich: In Nordrhein-Westfalen wurde in Grevenbroich der ADAC Motocross- Bundesendlauf ausgetragen. Über 200 Fahrer aus den 18 ADAC Regionalclubs waren in den Klassen 50, 65, 85 und 125 ccm-2-Takt am Start. Neben den Einzelwertungen gab es eine Mannschaftswertung und hier erreichten, die für den ADAC Hamburg  (120 P.)startenden MV-Crosser den starken zweiten Platz hinter dem ADAC Berlin-Brandenburg (132) und vor dem ADAC Nordrhein (118). Herausragend war der Sieg von Julien Kayser vom MC Prisannewitz in der 50 ccm-Klasse. Sein Teamkamerad Lenni Boos wurde 14. vor Matti Schlahn vom MC Rehna. Bei der 65er belege der Wolgaster Benny Switalski einen starken 4. Platz. Pech hatte der Rehnaer Jonas Prochnau, der seinen Finalstart um 10 Sekunden verpasste. Trotz größter Anstrengungen gelang es seinen Helfern nicht, einen Schaden an der Maschine rechtzeitig zu beheben und der Reservefahrer stand schon in Bereitschaft. Im 85 ccm-Feld, das wie alle Klassen stark besetzt war, erreichten Ole Schmidt für Ueckermünde, der Rehnaer Nils Teegen, Tim Ksienzyk vom MC Prisannewitz sowie der Schweriner Julian Duvier die beachtlichen Plätze 8, 9, 12 und 16. Heiß ging es bei den 125 ccm 2-Taktern der bis zu 18-jährigen zu. Erst zum dritten Mal startete der Prisannewitzer Toni Ksienzyk auf einer 125er und belegte den starken vierten Platz. Seine Klasse bewies gleichfalls, der 15-jährige Dino Skoppek von Schwerin-Süd auf dem achten Platz. Es war eine gelungene Veranstaltung, bei der sich auch die ADAC-Masters Stars Marcus Schiffer und Henry Jacobi vom Leistungsvermögen des Nachwuchses überzeugten.

Horst Kaiser 

 

Mario Grimm beim Deutschen Enduropokal erfolgreich

Streitberg: Bei der vorletzten Fahrt um den deutschen Enduropokal in Streitberg bewies Mario Grimm vom MC Rehna im ADAC erneut seine starke Form und siegte in der Seniorenklasse. Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen belegte der DM-Fahrt in der Klasse E3 den vierten Platz und bleibt Gesamtzweiter.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser bei Mannschaftsmeisterschaft ohne Chance

Tessin: Auch wenn die Rehnaer  Motocrosser wegen der Verletzungen von Marvin Beier, Roy Berger und der Erkrankung von Julian Schramm beim Finale der Mannschaft-LM in Tessin keine Chance auf vordere Plätze hatten, stellten sich zwei Teams dem Wettbewerb. Bei der Rekordbeteiligung mit 31 Teams, erreichte Rehna 1 (Ricardo Bliefert, Ingo Lange, Jan-Niklas Tieck) im Finale den 14. Platz und Rehna 2 (Tino Borchardt, Andreas Bergau, Felix Schörling) wurde 26.. Meister wurde der PSV Schwerin vor Neustrelitz und Rügen.

Horst Kaiser

 

Spannung pur beim Gletzower Motocross

Gletzow: Das 57. ADAC Motocross des MC Rehna im ADAC auf der sehr gut präparierten Rennabahn in Gletzow wurde zu einem Volltreffer, denn die 1.800 Zuschauer sahen durchweg spannende Läufe um Punkte für die Landesmeisterschaft und den Landespokal mit 134 Startern. Höhepunkt waren die Wetungsläufe in der Könisklasse MX1. Leider fehlten Marvin Beier und Roy Berger von den Gastgebern verletzungsbedingt. Beachtlich war jedoch wiederum die Leistung von Jan-Niklas Tieck, der als einer der Jüngsten, den 11. Platz belegte. Tagessieger wurde der Schweriner Franziskus Wünsche vor dem neuen Landesmeister Toni Hoffmann vom MC Vellahn. Beeindruckend war der dritte Platz des Roduchelstorfers Endurospezialisten Björn Feldt, der für den MC Grevesmühlen startet. Neun Rehnaer beteiligten sich an den Wertungsläufen der Clubsportklasse und sechs von ihnen schafften über die Halbfinale den Einzug in das Tagesfinale. Am besten platzierten sich Andreas Mellahn und Andreas Bergau auf den Plätzen fünf und acht. Unter die besten 20 schaftten es Tino Borchardt und Christian Haase auf den rängen 13 und 18. Tapfer schlug sich Annet Zimmer, die es bei den Ladies auf den 18. Platz schaffte. Eine starke Leistung bot drei Tage nach seinem 50. Geburtstag, Mario Grimm, der in den Wertungsläufen der Senioren +45 nur Guido Skoppek von Schwerin-Süd den Vortritt ließ. Am Wochenende starten Jonas Prochnau in der 65er und Nils Teegen in der 85 ccm-Klasse beim ADAC-Bundsendlauf in Grevenbroich. Am 3. Oktober wird in Tessin das Landes-meisterschaftsfinale für Teams ausgetragen. Für Rehna starten Jan-Niklas Tieck, Felix Schörling und Ricardo Bliefert. Kurzfristig könnte ein zweites Team hinzu kommen.

Ergebnisse:  Clubsport  Ladies  Senioren  MX1

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motorsportler in Dassow, Vellahn und Tucheim erfolgreich

Rehna: Der Landesmeisterschaftslauf in Dassow verlief für Jonas Prochnau in der 65 ccm-Klasse nicht erfolgreich, denn nach einem Sturz im zweiten Wertungslauf war seine Chance, den in Führung liegenden Schweriner Dominik Bilau noch zu einzuholen dahin. Kurzzeitig musste Jonas sich im Krankenhaus behandeln lassen. Im abschließenden LM-Lauf gewann der Vellahner Toni Hoffmann den Titel und der 15-jährige Jan-Niklas Tieck belegte in der Tageswertung den siebten Platz. Am Sonntag wurden im Rahmen des Nordcup-Rennenes in Vellahn, Wertungsläufe um die 85 ccm-LM ausgetragen. Hier konnte sich der Ueckermünder Erik Lange vorzeitig den Titel sichern und verweist den Prisannewitzer Toni Ksienzyk auf den zweiten Platz. Nils Teegen behauptet weiter den dritten Rang und wahrt vor dem abschließenden Lauf am 15. Oktober in Tensfeld seine Chance auf den Nordcup.

Sieg für Mario Grimm beim Deutschen Enduropokal, Zweiter Platz für Stephan Röseler

Tucheim: In Tucheim wurden Wertungsfahrten um die DM sowie um den Deutschen Enduropokal sowie um Punkte für die Ladesmeisterschaft ausgetragen. Bei der DM konnte sich der Roduchelstorfer durch seinen dritten Platz in der Klasse E3, seinen zweiten Rang in der Gesamtwertung sichern. Von den Rehnaern Fahrern überzeugte Mario Grimm mit seinem Sieg bei den Senioren +40. Gleichfalls um den Deutschen Pokal sicherte sich Stephan Röseler den zweiten Platz. Leider nicht dabei, wegen einer Verletzung war Ingo Lange.Er fehlte gleichfalls bei den Wertungen für die LM. Nicht zuletzt durch seinen Auswahl platzte, die Wertung von Rehna 1 bei den Mannschaften. In der Tageswertung belegte Matthias Mann den dritten Platz. Felix Schörling erreichte in der E3 den beachtlichen vierten Platz. Seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung sicherte sich Andrè Koch als Tagesdritter.

Horst Kaiser

 

Drei MC- Kreismeistertitel für den MC Rehna

Rehna:  Nach dem dritten abschließenden Wertungstag des Motocross „Mecklenburg-Cups“ in Groß Schwiesow stehen auch die NWM-Kreismeister fest. Dabei schloss der MC Rehna im ADAC mit drei Meistertiteln am erfolgreichsten ab. Meister wurden Lennard Rudolph in der 50 ccm-Klasse, Sebastian Runzer bei den 85ern und Hinrick Buuck bei den 2-Taktern. Levin Rudolph (65 ccm) und Finn Paruzewski (85 ccm) wurden Zweite. Gleichfalls auf das Podest schafften es: Kira Stahnke (50 ccm), Leam Mitterhuber (65 ccm) sowie Lukas Härtling (2-Takt).

Ergebnisse

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser beim Finale um den Mecklenburg-Cup erfolgreich

Groß Schwiesow: Am Sonnabend wurde in Groß Schwiesow nach den Veranstaltungen in Gletzow und Dassow, die entscheidenden Läufe um den Mecklenburg-Cup und die NWM-Kreismeisterschaft ausgetragen. Dabei gewannen Sebastian Runzer in der 65er, Tino Borchardt in der 2-Taktklasse und Martin Fehling bei den 4-Taktern die Tageswertung. Besonders spannend war das Duell von Finn Paruzewski mit Sebastian Runzer in der 85 ccm-Klasse. Sebastian gelang es, die zwei Punkte Rückstand noch in einen Vorsprung von vier Punkten umzumünzen. Besonders für Finn verlief der Renntag dramatisch, denn im ersten Wertungslauf stellte sich ein nicht zu behebendes Problem an seiner KTM heraus und man bekann bereits mit dem Einpacken, aber dann gab es doch noch Hoffnung: „Mein Freund Justin Boye aus Grevesmühlen stellte mir dankenswerterweise seine Maschine zur Verfügung und ich musste nicht kampflos aufgeben,“  bekannte Finn bei der Siegerehrung.

Ergebnisse beim Mecklenburg-Cup:

50 ccm: 1. Henrik Grigo (Schwerin) 47, 2. Lennart Rudolph (Rehna) 47, 3. Bibi Finja Bestmann (Sternberg) 40 alle KTM

65 ccm: 1. Max Apelt (Vellahn) 50, 2. Levin Rudolph 44, 3. Leam Mitterhuber (bd. Rehna) 40 alle KTM

85 ccm: 1. Sebastin Runzer 50, 2. Finn Paruzewska 44, 3. Tom Leon Schröder (alle Rehna) 38

2-Takt: 1. Tino Borchardt (Rehna) 50, 2. Lukas Härtling (Rehna) beide Yamaha 42, 3. Joe Tillner (Laage) KTM 40

4-Takt: 1. Martin Fehling (Rehna), 2. Christian Maaß (Schwerin-Süd) 40, 3. Dirk Strahlendorf (Güstrow) bd. KTM 39

Open: 1. Dino Skoppek (Schwerin-Süd) Suzuki 47, 2. Manuel Alex (Schwerin) 43, 3. Martin Scheuch (Trittau) bd. KTM 37

 

Jonas Prochnau gewinnt LM-Lauf in Templin vor Dauerrivalen Dominik Bilau

 Templin: Im brandenburischen Templin wurden in den Klassen 65 und 85 ccm Wertungsläufe um Punkte für die Landesmeisterschaft ausgetragen. In der 65er-Klasse wurde der bereits über die gesamte Saison anhaltende Zweikampf zwischen Jonas Prochnau und dem Schweriner Dominik Bilau fortgesetzt. Da Jonas den zweiten Lauf gewann, wurde er punktgleich Tagessieger und Dominik führt weiter mit 12 Punkten. Beide schonten sich in beiden Läufen nicht, aber sie gaben sich zum Rennschluss versöhnlich die Hand. In 85er Klasse bewiesen der Ueckermünder Erik Lange und Toni Ksienzyk erneut ihre Vormachtstellung in M-V. Durch seinen fünften Platz behauptete Nils Teegen weiter seinen dritten Platz in der Gesamtwertung. Bereits am Sonntag wird in Vellahn ein Renntag in dieser Klasse ausgetragen. Zuvor am Sonnabend tritt Jonas Prochnau bei LM-Lauf in Dassow an.

Horst Kaiser

 

M-V Motocrossteam siegt bei Motocross-Finals

Rehnaer Jonas Prochnau gehört zu den Siegern

Kaltenholzhausen: Es war eine weite Anreise für das Team aus Mecklenburg-Vorpommer zu den Monster Energy Motocross-Finals, die über 600 km nach Kaltenholzhausen in Rheinland-Pfalz, aber es hat sich gelohnt, denn das Team der jeweils zwei Besten in den Klassen 65, 85 ccm, MX2 und MX1 schaffte den Hattrick und wurde Sieger im hochkarätigsten Lauf des Amateurmotocross in Deutschland. 20 Teams aus allen Bundesländern und wichtigen Verbänden waren am Start. Als umsichtiger Teamchef fungierte Silvio Sellahn vom MC Rehna im ADAC. Für die MV-Auswahl war Jonas Prochnau vom MC Rehna im ADAC in der 65er-Klasse mit dabei. Jonas war hervorragend in Form und ergänzte sich gut mit Dominic Bielau aus Schwerin. Einmal gewann er sogar den Start und den dritten Platz in seiner Klasse verpasste er nur knapp, da der zweite Wertungslauf vorzeitig wegen eines Sturzes abgebrochen wurde und die Wertung, dann nur mit halben Punkten erfolgte. „Es war ein tolles Erlebnis und ich werde alles dafür tun, um mich erneut zu qualifizieren, aber jetzt will ich erst noch einmal in der Landesmeisterschaft angreifen, um Dominic noch den ersten Platz abzujagen,“ schaut Jonas bereits voraus. Nicht so gut lief es für den zweiten Rehnaer, Nils Teegen, der sich in der 85 ccm-Klasse für das Team des Nordcups qualifiziert hatte. Teilweise mit technischen Problemen belastet, belegte Nils in seiner Klasse den 22. Platz und belegte mit seinem Team den 12. Rang.

Ergebnis: 1. M-V 53 P., 2. Sachsen 85, 3. Hessen-Thüringen 99, 4. DJMV 106, 5. Nordrhein 133, 6. Südbayern 144, 7. Baden-Wütemberg 133, 8. Sachsen-Anhalt,…12. Nordcup 261

Horst Kaiser

 

Mario Grimm siegt bei Endrofahrt um den Deutschen Pokal

Waldkappel: Mario Grimm vom MC Rehna im ADAC siegte bei der vierten Fahrt um den Deutschen Pokal und festigte dabei seine Spitzenposition. Bei den Supersenioren belegte der sieggewohnte Stephan Röseler den vierten Platz. Für Ingo Lange lief es in Waldkappel nicht so gut und er musste mit dem 12. Platz zufrieden sein. Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft brachte der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen erneute eine starke Leistung und festigte seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter dem Crinitzer Dennis Schröter. Die nächste DM- und Pokalfahrt wird am 17. September in Tuchheim ausgetragen.

Horst Kaiser

 

64. Motorrad-Geländefahrt „Rund um Rehna“ erfolgreich durchgeführt

Rehna: Über Monate haben die Mitglieder und Helfer des MC Rehna unter der Leitung des Fahrtleiters Heinrich Teegen an der Vorbereitung der 64. Fahrt um Rehna in ihrer Freizeit gearbeitet und ihre Mühen wurden zu einem Volltreffer. Vielfältig bedankten sich die 139 Fahrer aus den acht teilnehmenden Bundesländern, denn es gab neben der LM-Wertung auch eine für die Norddeutsche Geländemeisterschaft. Dabei wurden sie bei besten Sommerwetter, dennoch bis zum Äußersten gefordert, denn die Sonderprüfungen am Klingenberg und Gletzow, in jeder der drei Runden a 60 km, hatten es in sich. Die 6,5 km am Klingenberg waren der Hammer. Die Fahrer, die es nicht drauf hatten, konnten die Schikane umfahren und bekammen dafür fünf Minuten daufgeschlagen. Am besten kam der Roduchelstorfer Björn Feldt, nicht unerwartet, klar und er gewann in seiner Klasse E3 sowie die Championatswertung. Mit 27 Fahrern war der gastgebende MC Rehna am stärksten vertreten und konnten zahlreiche Podesplätze belegen. In der Klasse E1 gab es mit Arne Domeyer und Tilmann Krause einen Doppelsieg, Ingo Lange wurde Vierter und Steffen Begerow sowie Frank Dallmann wurden 7. Und 8.. Mario Grimm siegte in der E2 und Felix Schörling kam auf dem fünften Platz ein. Bei den Senioren S40 belegte Mario Dischereit den siebten Platz  Stephan Röseler war bei den S50-Senioren wieder einmal nicht zu bezwingen.Bei den Hobbyfahrern siegte Marcel Kühnel und Achim Halank kam als Dritter gleichfalls auf das Siegerpodest. Nach dem die Mannschaft von Rehna 1 in den vorhergehenden Fahrten durch den erkrankten Julian Schramm sowie den Ausfall von Arne Domeyer nicht vollzählig war, klappe es in Rehna. In der Besetzung: Arne Domeyer, Ingo Lange und Felix Schörling wurde die Tageswertung vor Grevesmühlen gewonnen. Positiv ist es, dass beim „Rund um Rehna“ keine Stürze mit Verletzungsfolgen gab. „Auch die Disziplin war gut, wenn man mal von einigen Zeitstrafen, wegen zu schnellen Fahrens auf öffentlichen Straßen absieht,“ berichtet Heinrich Teegen, der mittlerweile mit dem harten Kern von zehn Helfern, alles wieder „aufgeräumt“ hat. Zudem beginnt bereits wieder die organisatorische Vorbereitung der 65. Fahrt „Rund um Rehna“ im August 2017.

Ergebnisse:  Klassen   Championat   Sonderprüfungen   Bilder

Horst Kaiser

 

Jonas Prochnau siegt beim LM-Lauf in Barth

Barth: Jonas Prochnau vom MC Rehna im ADAC bewies beim Motocross- LM-Lauf in Barth, dass seine Formkurve weiter noch oben zeigt. Am sechsten von neun Renntagen in der 65 ccm-Klasse bezwang er nach sehr guten Starts in beiden Läufen, den weiterhin in Führung liegenden Schweriner Domink Bilau. Jonas konnte dessen Vorsprung auf 12 Punkte verkürzen und hat nunmehr sogar noch  Titelchancen. Im Wertungslauf um Punkte für den Clubsportpokal holte sich Andreas Mellahn bei 40 Startern den fünften Platz. Andreas Bergau, Tino Borchardt und Jan-Phlipp Maack erreichten die Ränge 16, 17 und 28.

Horst Kaiser

 

ADAC Hansa e.V. Ferienfreizeit 2016

Vom 29.-31. Juli nahmen 5 Mitglieder der Jugendgruppe des MC Rehna an der Ferienfreizeit des ADAC Hansa teil. Dieses Jahr ging es in die Jugendherberge nach Stralsund, auf dem Programm standen u.a. ein Besuch des Ozeaneums und des Hanse-Doms. Am Sonntag konnten dann alle Teilnehmer noch einige Runden auf einer Go-Kart-Bahn drehen.

 

 

 

Jonas Prochnau siegt beim MC-LM-Lauf in Dannenberg

Rehna: Für Jonas Prochnau vom MC Rehna war es beim fünften von sechs Veranstaltungstagen im Kampf um die Landesmeisterschaft in der 65 ccm-Klasse ein glücklicher Tag, denn erstmals bezwang er den bisher ungeschlagenen Schweriner Dominic Bilau und das gleich in beiden Wertungsläufen. Damit verkürzte er als Gesamtzweiter seinen Rückstand zu Bilau auf18 Punkte. Leam Mitterhuber, der seine erste Saison fährt, wurde im gemeinsamen Fahrerfeld mit Startern aus Berlin-Brandenburg  22.. Im Fahrerfeld der Jüngsten auf 50 ccm-Maschinen belegte Hendrik Grigo den 11, Platz.

Auf dem schweren Sandkurs in Wolgast behauptete sich Jan-Niklas Tieck beim MX2-LM-Lauf, als einer der Jüngsten, auf dem beachtlichen 11. Rang. Damit liegt er in der Gesamtwertung nach vier von acht Wertungstagen auf dem 9. Platz. Pech hatte an diesem Tag Hinrik Buuck, denn nach einem Ausfall im ersten Lauf, konnte er im Zweiten nicht mehr antreten.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser beim Nordcup erfolgreich

Mölln: Beim Motocross Nordcup am Wochenende in Mölln starteten über 200 Fahrer in zehn Wertungen, unter ihnen auch zehn Crosser vom MC Rehna im ADAC. Dabei erreichten Jonas Prochnau und Mario Grimm die zweiten Plätze in ihren Klassen 65 ccm und Senioren ab 40. Lennart Rudolph wurde in der 50 ccm Klasse den 13. Platz. Levin Rudolph holte in der 65er einen Wertungspunkt und Leam Mitterhuber, der erst seit dieser Saison aktiv ist,  gab in beiden gut besetzten Läufen nicht auf. In der MX 2 bewies Jan-Niklas Tieck im ersten Lauf, dass er als einer der Jüngsten gut mithält, aber im zweiten Lauf ging es nach einem Sturz nicht mehr weiter und er musste mit dem 19. Platz zufrieden sein. Für Nils Teegen ging es in der 85 ccm-Klasse darum, seinen Vorsprung in der Nordcupgesamtführung zu behaupten. Die Führung behält Nils weiter, aber den möglichen zweiten Platz schafft er nicht, da bei zwei Ausrutschern  jeweils der Motor ausging und wichtige Sekunden drauf gingen. Beachtlich ist der 11. Platz von Sebastian Runzer und Finn Paruzewska sowie Paul Köpke wurden 17. und 27.. Für Nils Teegen, Nick Sellahn und Paul Köpke gibt es am Wochenende in Tensfeld bei den ADAC-Masters die Chance, sich gegen Weltspitzenfahrer im Juniorcup zu beweisen.

Horst Kaiser

 

Jonas Prochnau beim Motocross auf Rügen erfolgreich

Bergen: Beim vierten von acht Renntagen um die Motocrossmeisterschaft in der 85 ccm-Klasse auf dem Ring am Rugard bei Bergen bewies Jonas Prochnau vom MC Rehna im ADAC erneut seine gute Form. Erneut belegte er hinter dem bislang unbezwugenen Schweriner Dominik Bilau den zweiten Platz und untermauerte damit seine Anwartschaft auf einen Startplatz in der M-V Auswahl beim Monster Energie Crossfinals am 27./28.August in Kaltenholzhausen. „Ich hatte auf Rügen mächtiges Glück, denn vor dem zweiten Lauf, mussten meinVater und weitere Helfer noch in Rekordzeit einen Kolben am Motor wechseln,“ sagte Jonas erleichert bei der Siegerehrung. Im Wertungslauf der Senioren ab 35, bewies Mario Grimm als mit 49 Jahren ältester Starter auf dem 7. Platz, dass er es noch drauf hat. In der MX1-Klasse belegten Arne Domeyer und Ricardo Bliefert die Plätze 13 und 28. Der Roduchelstorfer Björn Feidt vom MC Grevesmühlen schaffte es als Dritter aufs Siegerpodest. In der mit 40 Startern maximal besetzten Clubsportklasse Fehlte erneut Matthias Mellahn und Tino Borchardt, Jan-Phillip Maack sowie Andreas Bergau belegten die Ränge 16, 24 u.25.

Horst Kaiser

 

Angebot ENDURO-WM 2017 Riesa 07.01.-08.01.2017

Info hier  Bei interesse bitte bei Torsten Gumz melden.

 

 

Erfolgreiches Wochenende für Rehnaer Motocrosser

Podestplätze für Rehnaer MV-MX Cup in Dassow

Die Bahnbedingungen in Dassow waren wegen der starken Regenfälle im Vorfeld der Veranstaltung nicht einfach, aber durchaus machbar, wie zum Beispiel die jüngsten Crosser bewiesen. Von den Fahrern des MC Rehna im ADAC überzeugten vor allem Finn Paruzewska, der in der 85 ccm-Klasse vor Sebastian Runzer siegte und Hinrick Buuck, der bei den 2-Taktern oben auf dem Podest stand. Beide Sieger führen auch in der Gesamtwertung der Kreismeisterschaft. Lukas Haerting und Marcel Siedletzke belegten bei den 2-Taktern die Plätze vier und fünf. In der 4-Taktklasse siegte Tom Lindemann im ersten Wertungslauf, aber im zweiten Lauf reichte die Kondition nicht und er fiel auf den vierten Platz zurück. Nico Augustin kam auf dem neunten Platz ein. Lennart Rudolf freute sich über seinen zweiten Platz in der 50er Klasse und in der 65 ccm-Klasse erreichten Levin Rudolph sowie Leam Mitterhuberdie Plätze zwei und drei.

Ergebnisse Dassow:  Tageswertung   Gesamt

Nils Teegen behauptet Führung beim Nordcup

Unter schwierigsten Bedingungen beim Nordcup in Uelzen, denn die Bahn stand nahezu bis zu den Knien unter Wasser, erfolgte die Wertung nach nur einem Wertungslauf. Hier erreichte Nils Teegen hinter Paul Wessel aus Malente und dem Sulinger Roel van Ham den dritten Platz. Da er seine härtesten Konkurrenten hinter sich ließ, behauptet Nils weiter die Gesamtführung und kann sich am 10. Juli in Mölln endgültig die Qualifikation zu den Monster Energy Crossfinals am 27./28. August in Kaltenholzhausen sichern.

Nick Sellahn fuhr beim 85 ccm DM-Lauf in die Punkteränge

Beim 85 ccm DM Lauf in Prisannewitz wartete Nick Sellahn, als einer der Jüngsten im Feld mit einer beachtlichen Leistung auf und kam bei 39 Startern unter die besten 20 und erreichte acht Wertungspunkte.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser beim Nordcup in Hansühn erfolgreich

Am Wochenende wurden im BvZ-Offroadpark in Hansühn Läufe zum ADAC Motocross-Nordcup und zur Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein ausgetragen. Bei gutem Wetter gab es auf der Hartbodenstrecke äußerst spannende Rennen, bei denen auch sieben Fahrer vom MC Rehna am Start waren. Samstag gab es für Lennart Rudolph und Hendrik Grigo in der Klasse 50ccm die Plätze 6 und 8, ebenfalls Platz 6 belegte Anett Zimmer in der Damenklasse. Der Altmeister Mario Grimm belegte in der Klasse Senioren ü.40 den 2. Rang hinter dem Lokalmatador und „Paris-Dakar“ Gewinner Dirk von Zitzewitz. Am Sonntag fuhren dann die 65ccm Piloten Leam Mitterhuber und Levin Rudolph auf die Plätze 12 und 14. Nils Teegen holte sich mit den Laufergebnissen 3 und 2 einen sehr guten 3. Platz in der Klasse 85ccm, Paul Köpke holte sich in dieser Klasse Rang 10. Sieger wurde hier Tom Schröder aus Römstedt. In den Gesamtwertungen  vom Nordcup und der SH-Meisterschaft liegt aktuell Nils in Führung. Damit hat er beste Chancen, sich für die „Monster Energy CROSS FINALS“ am 27./28. August in Kaltenholzhausen zu qualifizieren

 

Jan-Niklas Tieck bestätigt gute Form bei LM in Demmin

Beim dritten von sieben Wertungstagen um die MC-Landesmeisterschaft in der Klasse MX2, belegte der 15-Jährige Jan-Niklas Tieck, als einer der Jüngsten im Starterfeld den 11. Platz und ist in der Gesamtwertung 10.. Am Sonnabend starten Motocrosser des MC Rehna im ADAC in Dassow beim Mecklenburg-Cup und sind am Sonntag beim DM-Lauf in Prisannewitz dabei.

Horst Kaiser

 

Podestplätze für Nils Teegen und Andreas Mellahn beim Motocross in Upahl

Upahl: Für die Motocrosser gab es bein Rennen in Upahl, durch den Regen in der Nacht vor dem Rennen sehr gute Bahnbedingungen. In der 85 ccm-Klasse wurde Nils Teegen Tageszweiter hinter seinem Freund Toni Ksienzyk vom MC Prisannewitz. Besonders im ersten Wertungslauf überzeugte Nils mit einem Bilderbuchstart und lag lange Zeit vor Toni in Führung. Im zweiten Lauf klappte der Start nicht so gut, aber er kämpfte sich bereits in der ersten Runde wieder heran. „Endlich hatte ich heute kein Sturzpech und konnte zeigen was ich drauf habe,“ sagte Nils bei der Siegerehrung. Nick Sellahn schafte es erneut unter die Topten. Jonas Prochnau versuchte sich erstmals auf einer 85er und wurde 16.. Für Wertungspunkte reichte es gleichfalls für Sebastian Runzer und Finn Paruszewska auf den Rängen 17 und 20. Eine starke Leistung zeigte Andreas Melahn in der Clubsportklasse. Im Finale lag er einige Runden nach dem Start in Führung. „Ein wenig mehr Kondition und ich hätte gewonnen, aber meinen dritten Platz finde ich trotzdem Klasse,“ lautete sein Kommentar nach dem Rennen. Den Einzug in das Finale schafften gleichfalls Felix Schörling, Andreas Bergau und Jan-Phillip Maack. Beachtlich ist der zehnte Platz von Jan-Niklas Tieck, als einer der Jüngsten im starken Fahrerfeld der Klasse MX2. Pech hatte Arne Domeyer, der in der ersten Runde des zweiten Laufes ausfiel. Erstmals nach seiner Verletzungspause war Ricardo Blieffert wieder dabei und er schaffte wie auch Hinrik Buuck noch Wertungspunkte. Wie seinem Trainer Arne Domeyer ereilte auch dem Roduchelstorfer Björn Feldt die Defekthexe mit einem Plattfuß kam das Aus.

Horst Kaiser

 

 

Marvin Beier wird Zweiter beim Motocross in Sternberg

Sternberg: Mit seinem zweiten Platz beim Motocross-Landesmeisterschafts-Wertungslauf in Sternberg, hatte Marvin Beier vom MC Rehna im ADAC, endlich einmal wieder das Glück des Tüchtigen und belegte nach dem großen Pech in Burg Stargard, hinter dem Sieger Toni Hoffmann vom MC Vellahn den zweiten Platz. Als einer der Jüngsten im Fahrerfeld mit 35 Startern kam Jan-Niklas Teck unter die Top 20. Pech hatte der Roduchelstorfer Björn Feldt, denn im ersten Lauf fiel er bereits mit einem technischen Problem in der ersten Runde aus. Im zweiten Lauf erreichte er den vierten Platz. Im Landespokallauf der Clubsportler belegte Toni Borchardt den 15. Platz. Bereits am Sonntag in Upahl bei Grevesmühlen treten erneut Rehnaer Crosser bei den LM und LP-Läufen  in den Klassen MX2, 85 ccm sowie Clubsport an.

Horst Kaiser

 

Erzbergrodeo in Österreich und der Rehaner Ingo Lange war dabei

Erzberg/AUT: Das Extremste was einen Endurofahrer geboten werden kann, ist die Teilnahme der Dreitagesveranstaltung am Erzberg in Österreich. Zum 22. Mal wurde diese Show in diesem Jahr vom 27. bis zum 29. Mai ausgetragen. Die Startplätzte sind so begehrt, dass sie innerhalb von wenigen Minuten vergeben sind und da spielt es keine Rolle, dass 220 Euro zu berappen sind. Ingo Lange vom MC Rehna im ADAC gehörte zu den 1520 Glücklichen, die es geschaft haben. Gemeinsam mit seinen Fahrerkollegen und Freunden Marcel Jaschkowiak, Normen Lamche, Achim Halank sowie Felix Schörling sind sie am Mittwoch, dem 25. Mai um 19.00 Uhr in Roduchelstorf gestartet und waren morgens um 8.00 Uhr bei bestem Wetter am Erzberg. Am Freitag und Sonnabend wurden knochenharte Qualifikationen gefahren. Ingo gehörte als 222. zu den 500, die es geschafft haben. Das war schon ein toller Erfolg, gemeinsam mit den besten internationalen Enduroassen dabei zu sein. Jeweils 50 Fahrer sind am Sonntag ab 12.00 Uhr in einer Reihe gestartet. Ingo, also in der Fünften. 23 Checkpoinst waren zu bewältigen, bis um 17.00 Uhr die Sirene im Tagebau, das Endeverkündete. Vorweg genommen, es haben nur neun Fahrer bis ins Ziel geschafft. Für Ingo kam das Aus am 7. Checkpoint. Es war unmöglich von dort weiter zu kommen, denn 40 – 50 Motorräder standen in der Warteschlange an einer möglichen Spur. Ein Beispiel aus einer Auffahrt zuvor, da waren 300 Meter steil bergauf zu bewältigen. Beim ersten Anlauf schaffte es Ingo bis kurz vor dem Ziel, da fiel die Maschine um und purzelte bis ins Tal zurück. Seine 350 ccm Viertakt KTM blieb heil und im zweiten Anlauf, konnten die Freunde helfen und zogen die Maschine mit einem Strick die letzten Meter nach oben. Nicht nur Ingo wurde von seinen Feunden geholfen, auch anderen stand man zur Seite. Letztlich wurde es für Ingo ein sehr guter 176. Platz. "Wenn ich dieses Event mit meinem Start bei den Six Days im Vorjahr in der Slowakei vergleiche, gibt es doch schon Unterschiede. Dort war es über sechs Tage sehr hart, aber man konnte es schaffen, was hier am Erzberg innerhalb der vier Stunden, nur einer kleinen Gruppe möglich ist,“ schätzt Ingo Lange die Lage ein. Dennoch sind sich Ingo und seine Freunde einig, dass sie 2017 wieder dabei seinwollen und eine der größten Hürden ist dabei, dass man die Anmeldung schafft. Am Montag um 5.30 Uhr war man völlig geschafft, aber glücklich, wieder zu Hause in Roduchelstorf.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser punkteten in Strasburg und Elstorf

Strasburg: In Strasburg wurden Wertungsläufe um die Motocross-Landesmeisterschaft ausgetragen.In derKlasse MX1 kam Marvin Beier nach seinem Totalausfall in der Vorwoche in Burg Stargard auf dem vierten Platz in der Tageswertung ein. „Bereits am Sonntag bei der vierten von acht Veranstaltungen, werde ich alles geben, um meinen drezeitigen siebten Platz zu verbessern,“ verkündte er nach dem Rennen. Nils Teegen untermauerte in der 85 ccm-Klasse seine gute Form und zeigte, dass er in der Lage ist, mit den besten mitzuhalten. Ein Ausrutscher im zweiten Lauf verhinderte einen Podestplatz, aber in der Gesamtwertung bleibt er weiter Dritter. Beachtlich ist der 10. Platz von Nick Sellahn, der als einer der Jüngsten, in der Wertung der bis zu 12-Jährigen auf dem dritten Rang liegt. Finn Paruszewska hatte in Strasburg durch einen Kettenriß Pech und schied aus.

 

Nis Teegen behauptet Führung bei Nordcup

Elstorf: Bereits am Sonnabend in Elstorf bei Hamburg, konnte Nils Teegen nach vier von acht Wertungen, seine Gesamtführung behaupten. In der Tageswertung belegte  Nils nach seinem Sieg im ersten Lauf, hinter Cato Nickel vom MC Vellahn und Tom Schröder aus Munster den dritten Platz. Einen starken dritten Platz schaffte Jonas Prochnau am Sonntag in der 65er Klasse. Nach einer Verletzungspause holte sich Mario Grimm in der Klasse +40 einen Podestplatz.

Horst Kaiser

 

 

Rehna ohne Mannschaftspunkte bei Enduro-LM

Fürstenwalde: Leider verpasste der MC Rehna 1 im ADAC bei der vierten Wertungsfahrt der Enduro-Landesmeisterschaft in Fürstenwalde wichtige Punkte im Titelkampf. Da Ingo Lange aus familiären und Arne Domeyer aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung standen, kamen die verbleibenden Julian Schramm und Felix Schörling nicht in die Wertung. Durch seinen vierten Platz in der E1 verbesserte sich Mathias Mann auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Julian Schramm musste in der E2 den Vellahnern Stefan Wollschläger und Max Handke den Vortritt lassen, bleibt aber in der dieser Klasse auf dem zweiten Rang sowie in der Championatswertung auf dem dritten Platz. Beachtlich ist der vierte Platz von Felix Schörling in dieser Klasse. Stephan Röseler gewann auch die vierte Fahrt bei den Senioren +50 und führt mit Maximum. Beim Kampf um Punkte in der Hobbyklasse wurde Marcel Kühnel in der Tageswertung Zweiter und Andre Koch bleibt Zweiter in der Gesamtwertung. Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, gewann die Tageswertung in der E3 und übernahm die Führung in der Championatswertung.  Die fünfte Fahrt um die Landesmeisterschaft wird am 21. August „Rund um Rehna“ ausgetragen.

Horst Kaiser

 

Marvin Beier verliert nach Technikproblemen wichtige Punkte in der MC MX1 LM

Burg Stargard: Die Form stimmte bei Marvin Beier beim zweiten Wertungstag der Landesmeisterschaft in der Königsklasse MX1 in Burg Stargard. Nach dem Pflichttraining gehörte er zu den heißen Anwärtern auf einen Podiumsplatz. Aber es sollte anders kommen, denn kurz vor dem Ende des ersten Wertungslaufes, fiel er mit Getriebeproblemen aus. „Wir haben in der Pause vor dem zweiten alles getan, um wieder starten zu können, aber dann riss nach einem guten Start die Kette und aus war`s,“  berichtete er sauer nach dem Rennen. In der Gesamtwertung fiel er auf den neunten Platz zurück. Im maximal mit 40 Startern besetzten ersten Finallauf der Clubsportklasse  erreichte Andreas Mellahn den beachtlichen 10. Platz. Andreas Bergau schaffte gleichfalls den Finaleinzug, schied aber nach sechs Runden aus. Am Sonntag werden in Strasburg weitere LM- Wertungsläufe in den Klassen MX1 und 85 ccm mit der Beteiligung von Rehnaern Fahren ausgetragen.

Horst Kaiser

 

Bergringrennen abgebrochen, Pech für Rehnaer Fahrer

Rehna: Es sollte für die Motocrosser des MC Rehna im ADAC, der Höhepunkt der Saison werden, die Teilnahme am 96. Internationalen Bergringrennen, aber leider wurde das Rennen nach starken Regenfällen und Sicherheitsbedenken noch vor den Höhepunkten mit dem Hechtjungenpokal sowie dem Speedcross-Finale abgebrochen. Dabei hatten die Rehnaer Fahrer, allen voran Jens Hinrichs und Arne Domeyer, beste Chancen auf den Sieg sowie Podestplätzen. Bereits im ersten Aufeinandertreffen bei den Punktläufen gegen einen seiner stärksten Konkurrenten, Guido Skoppek aus Schwerin, hatte Jens ihn in Griff, nahm aber 100 Meter vor dem Ziel das Gas weg.  Einer der ihnen kaum nach stand, war Frank Dallmann, der am Pfingstsonntag seinen 40. Geburtstag feierte. Gut klar kam gleichfalls Andreas Venzke, während Andreas Bergau das Pech hatten, bereits im Training wegen technischer Probleme auszuscheiden. Seine ersten Bergringstart hatte sich auch der Roduchelstorfer Björn Feldt anders vorgestellt, der gegen die starke Konkurrenz den Start gewann, dann aber wegen eines nicht vor Ort reparablen Elektronikschadens, nur noch zuschauen konnte.

Horst Kaiser

 

Motocrossrennen am Tessiner Echoberg

Traditionell wurden am Pfingstmontag, Motocrossrennen am Tessiner Echoberg vor 2.500 Zuschauer ausgetragen. Im DMSB-Pokalrennen der MX1-Klasse, erreichte Marvin Beier den 10. Platz. Sein Teamkamerad  Roy Berger fehlte am Start wegen seines Beinbruches am 1. Mai in Groß Schwiesow. Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen wurde Vierter. Beim Rennen um den Echobergpokal mit der maximalen Besetzung mit 40 Startern, belegte Jan-Niklas Tieck, als einer der jüngsten Teilnehmer den 17. Platz. Trotz seiner guter Form wird Nils Teegen bei den Läufen um die LM der 85er-Klasse weiter vom Pech verfolgt. Durch einen Sturz in der letzten Runde des zweiten Wertungslaufes, verpasste er die Chance, seinen dritten Platz in der Wertung nach vier Veranstaltungen zu festigen und wurde in der Tageswertung Achter. Nick Sellahn wurde 13. und Finn Paruzewska nutzt  als 25. jede Startmöglichkeit, um seine Form zu verbessern.

Bereits am Wochenende starten Fahrer es MC Rehna bei der Enduro-LM in Fürstenwalde sowie bei der Motocross- LM in Burg Stargard.

Horst Kaiser

 

Jonas Prochnau gewinnt Nordcuplauf-Nils Teegen im Pech

In Albersdorf fanden am Sonnabend Wertungsläufe um den Nordcup der Motocrosser statt. Der MC Rehna im ADAC beteiligte sich mit fünf Fahrern in den Klassen 50, 65 und 85 ccm. Am erfolgreichsten war Jonas Prochnau, der im ersten Lauf den zweiten Platz erzielte, sich dann aber mit dem Sieg im zweiten Lauf den Tagessieg holte. 15. und 16. wurden in dieser Klasse Levin Rudolph und Leam Mitterhuber. Beachtlich ist der fünfte Rang von Lennart Rudolph in der 50er Klasse. Pech hatte Nils Teegen in der 85 ccm-Klasse, denn nach seinem dritten Platz im ersten Lauf, stürzte er im Zweiten, in Führung liegen und schied verletzungsbedingt aus.

Horst Kaiser

 

Der Moderator des Motorsports wurde 70

Am 2. Mai beging unser langjähriges Vorstandsmitglied im Landesmotorsportfachverband Horst Kaiser seinen 70-sten Geburtstag. Ein kleiner Rückblick soll sein 44-jähriges Wirken zeigen:
Horst begann seine ehrenamtliche Tätigkeit bereits 1972 als Mitglied beim MC Kraftverkehr Parchim und wirkte bis zu seiner Wahl als Clubvorsitzender des MC Mecklenburgring Parchim im Jahre 1990 als Zeitnehmer, Sprecher und Pressewart . Zehn Jahre führte er diesen Verein und hatte einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung von hochkarätigen internationalen Rennen, bis zu WM-Läufen hin. Er ist einer der Sportfunktionäre, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass der Motorsport in Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus einen herausragenden Stellenwert erreicht hat. Er trägt durch seine hervorragende Pressearbeit dazu bei, dass ein hohes Ansehen des Motorsports im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern deutschlandweit und international erreicht wurde. Unzählige Welt- und Europameisterschaftsläufe, nationale Meisterschaften im Motorsport, nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern, wurden durch ihn moderiert. Über Erfahrungen verfügt Horst gleichfalls durch sein Wirken bei Meisterschaften im Boxen, Volleyball, Triathlon oder Straßenradrennen. Durch seine Kompetenz fand er bei den Aktiven und ehrenamtlichen Funktionären stets Anerkennung. Seit 1990 ist Horst Sprecher und Pressewart des Verbandes und hat mit diesem Einsatz kompetent und zeitnah den Zuschauern und Lesern diesen Sport nahe gebracht. Horst wurde für seine hervorragenden Leistungen im Sport mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Er ist unter anderem Träger der Ehrennadel des ADMV in Gold und wurde am 18. März 2006 in Teschow bei der großen Sportgala mit der Sportplakette des Ministerpräsidenten geehrt.

Lieber Horst, die Kollegen des Vorstandes und die Motorsportclubs in MeckPom gratulieren Dir sehr herzlich und wünschen Dir alles Gute . Genieße die Feier am 5. Mai in Parchim im Kreise Deiner Familie und den eingeladenen Motorsportfreunden.

Im Auftrag
Bernd Weldner
Präsident

 

Herrentags-Pokal des MC Rehna in Gletzow

Schon zum 15. Mal gab es am Donnerstag beim MC Rehna einen Wettkampf für seine Vereinsmitglieder, den Zweikampf um den Herrentagspokal. Nach dem Luftgewehrschießen auf dem Schießstand der Rehnaer Schützengilde ging es zum Handicaplauf über 8 Runden auf die Motocross-Strecke. Zum traditionellen Termin zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, auch die Bahn in Gletzow war gut vorbereitet. Die besten Schützen, Matthias Steding und Frank Dallmann starteten mit 5 Sekunden Vorsprung auf Nico Augustin und Daniel Radom, gefolgt von den weiteren Teilnehmern immer in Abständen entsprechend der Schießergebnisse. Bis zur Laufmitte dauerte es, dann hatte sich Jan Niklas Tieck an die Spitze gekämpft. Diese gab er nicht mehr ab und gewann am Ende souverän erstmalig den Herrentagspokal des MC Rehna. Der KTM Pilot siegte vor Daniel Radom auf Husqvarna und dem 85ccm KTM Fahrer Nils Teegen, der aus der letzten Startreihe noch bis auf Rang 3 fuhr. Die Top 5 wurden vom Altmeister Frank Dallmann und Andreas Melahn komplettiert. Auf die nächsten Plätze (6-10) kamen Mathias Steding, Frank Dittmer, Nico Augustin, Finn Paruszewska und Jan-Philipp Maack. Zusätzlich war die Strecke in Gletzow tagsüber zum Freien Training für alle Fahrer geöffnet.

 

Sturzpech für Roy Berger bei Motocross in Groß Schwiesow

Groß Schwiesow: Das Motocrossrennen am 1. Mai in Groß Schwiesow endete beim Landesmeisterschaftslauf der Königsklasse MX 1 für Roy Berger vom MC Rehna im ADAC betrüblich, denn nach einer rasanten Aufholjagd in zweiten Wertungslauf, stürzte er zwei Runden vor dem Laufende schwer und musste mit einem komplizierten Beinbruch ins Krankenhaus gefahren werden. Er wird einige Monate pausieren müssen und fehlt der Mannschaft sehr. Alle seine Sportfreunde wünschen ihm gute Genesung. Besser lief es für seinen Teamkameraden Marvin Beier, der den vierten Platz bei 40 Startern belegte. Eine kämpferisch starke Leistung bot Nils Teegen im LM-Lauf der 85 ccm-Klasse, die aber in der Endabrechnung nicht voll belohnt wurde. Nils hatte alles gegeben, hatte aber nach einem Sandstrahl starke Schmerzen in den Armen, gab nicht auf und belegte den sechsten Platz. Einen beachtlichen achten Platz erreichte Nick Sellahn. Gleichfalls Wertungspunkte erreichten Sebastian Runzer  sowie Finn Paruszewska auf den Plätzen 14 und 18. Bereits am Sonnabend erreichte Jonas Prochnau in Magdeburg beim Wertungslauf um den LVMX-Pokal der 65er KLasse einen starken fünften Platz.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser erneut auf dem Siegerpodest

Dreetz/Itterbeck: Beim Kampf um Punkte für die Landesmeisterschaft im brandenburgischen Dreetz sowie um den ADAC-Nordcup im niedersächsischen Itterbeck warteten Jonas Prochnau in der 65 ccm Klasse und Nils Teegen, beide vom MC Rehna im ADAC erneut mit Topplatzierungen auf. Jonas Prochnau ließ nur den Schweriner Dominic Bilau vorbei und behauptet somit seinen zweiten Gesamtplatz. Wie in der 65er Klasse, starteten auch die 85er, gemeinsam mit den Berlin-Brandenburgern. In dieser Klasse belegte Nils Teegen Platz 7 und ist in der Gesamtwertung der Landesmeisterschaft auf Rang 3. Den 14. Platz belegte Nick Sellahn und Finn Paruzewska wurde 27. Gesiegt hat Maximilian Spieß aus Ortrand.

In Itterbeck, nahe der holländischen Grenze wurde Nils Teegen am Samstag hinter Roel vam Ham Zweiter und übernahm damit die Führung beim Nordcup. Der nächste Nordcuplauf wird am 8. Mai in Albersdorf ausgetragen.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Nachwuchsmotocrosser erfolgreich

Bensdorf / Tensfeld: Die Nachwuchsmotocrosser des MC Rehna im ADAC, bestätigten beim zweiten Rennen der Saison nach Gletzow ihre gute Form. Im brandenburgischen Bensdorf wurden Wertungsläufe für die M-V Landesmeisterschaft in den Klassen 65 und 85 ccm ausgetragen. In der 65er Klasse, im gemeinsamen Starterfeld mit den Branden-burgern, wurde Jonas Prochnau Fünfter und liegt in der LM-Wertung auf dem zweiten Platz hinter dem Schweriner Dominik Bielau. Sehr stark besetzt ist in dieser Saison die 85er-Klasse und 38 Fahrer waren am Start. Nils Teegen wurde Tagesfünfter und liegt in der LM-Wertung hinter dem Prisannewitzer Toni Ksienzyk auf dem zweiten Platz. Beachtlich sind der 10. und der 27.Platz von Nick Sellahn und Finn Paruzewska, die erstmals in dieser LM- Klasse starteten. Bereits am Sonnabend traten Nils Teegen und Sebastian Runzer im schleswig-holsteinischen Tensfeld beim Rennen um den Nordcup an. Nils Teegen, der seinen LM-Titel vom Vorjahr in der 85 ccm-Klasse verteidigen will, belegte den dritten Platz. Sieger wurde ein Gast aus Dänemark und Sebastian Runzer freute sich über seinen 20. Platz. Bereits am Wochenende sind die Motocrosser des MC Rehna wieder aktiv. Da geht es um Punkte für die M-V LM in Dreetz sowie um den Nordcup in Itterbeck.

Horst Kaiser

 

Rekordteilnahme beim Motocross „Mecklenburgcup“ in Gletzow

Gletzow: Es stimmte alles beim vom MC Rehna im ADAC auf der Heimbahn in Gletzow veranstalteten Motocrossrennen um Punkte für den „Mecklenburgcup“ und die Kreismeisterschaft. Bei besten Witterungsbedingungen waren über 1.500 Zuschauer begeistert vom spannenden Rennverlauf. 127 Teilnehmer, so viele war noch nie da, sorgten außer in den Nachwuchklassen für die maximale Besetzung der Starterfelder. Mit 31 Bewerbern waren die Gastgeber am stärksten vertreten. In der Openklasse siegte der Bendhofer Philipp Martin Wischnewski und beste Rehnaer waren Jan-Niklas Tieck und Mathias Melahn auf den Plätzen 12 und 14. In der Hobby 4-Taktklasse war Tom Lindemann von sieben Rehnaern auf dem 7. Platz der Beste. Einen Doppelsieg erreichten Hinrik Buuck und Tino Borchardt in der 2-Takt-Klasse. Leistungsmäßig sehr stark besetzt war die 85 ccm-Klasse. Hier erkämpfte sich Nils Teegen den zweiten Platz und auch Sebastin Runzer sowie Finn Paruszewska kamen noch unter die Topten. Überlegen gewann Jonas Prochnau beide Läufe bei den 65ern. Bei ihren ersten Starts in den Klassen der Jüngste kamen Lennart und Levin Rudolph, Kira und Lion Stahnke sowie Leam Mitterhuber in die Punkteränge. Erstmals wurde Marcel Lemke vom MC Rehna als Rennleiter eingesetzt und machte seine Sache gut. „Es hat mir Spaß gemacht und ich konnte auf die Mithilfe aller Clubmitglieder bauen,“ lautete sein Fazit. Einen Dank möchte auch der Clubchef Torsten Gumz an den Mann bringen:“ Wir wurden bei diesem Rennen sehr gut duch die Firma Wienäber unterstützt und konnten somit eine optimale Bahn bauen.“ Bereits am 5. Mai,  „Herrentag“ wird wieder eine Motocrossveranstaltung stattfinden, zu dem die Familien und Fans eingeladen sind.

Ergebnisse: 50ccm & 65ccm  85ccm & Hobby 2-Takt  Hobby 4-Takt  Open

Bilder: hier

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser dominieren Fahrt in Vellahn

Vellahn: Die Endurofahrer des MC Rehna im ADAC waren das überragenen Team bei der dritten von acht Fahrten um die Enduro Landesmeisterschaft in Vellahn und gewannen sechs der 10 Wertungen. Überragender Fahrer war Julian Schramm, der in der Championatswertung, der E2 sowie gemeinsam mit Arne Domeyer, Ingo Lange und Felix Schörling die Mannschaftswertung gewann. Domeyer siegte in der E1 und Lange sowie Matthias Mann belegten die Plätze 3 und 4. Schörling wurde 8. in der E2. Bei den Klassiken baute Christian Tesdorff seine Führung aus, wie auch Daniel Radom in der Crossklasse und Stepahn Röseler bei den Senioren ü.50. Die Brüder Roman und Andrè Koch punkteten bei den S40 Senioren sowie in der Hobbyklasse. Die Meisterschaft bleibt spannend, besonders bei den Mannschaften und da fehlen Rehna 1 nur noch zwei Punkte auf Kaltenkirchen zur Führung. Julian Schramm muß seine Führung in der Championatswertung behaupten, denn vor allem der Roduchelstorfer Björn Feldt wird ihn bei den verbleibenden Fahrten angreifen. In Kampf um Punkte für die Norddeutsche Geländemeisterschaft waren Ingo Lange und Matthias Mann erfolgreich. Die nächste Fahrt um die LM wird am 21. Mai in Fürstenwalde ausgetragen und Höhepunkt wird die Fahrt „Rund um Rehna“ am 21. August sein.

Horst Kaiser

 

Marvin Beier und Jonas Prochnau beim Motocrossauftakt mit Podestplätzen

Lübtheen: Der MC Rehna im ADAC startete bei den ersten Wertungsläufe um die Motocross-Landesmeisterschaft am Ostermontag in Lübtheen mit einer kleinen, aber erfolgreichen Besetzung. In der mit 40 Startern Maximal besetzten Klasse MX2, ließ Marvin Beier nur den erstmals für den PSV Schwerin startenden Franziskus Wünsche den Vortritt. „Mehr war heute nicht drin, aber die Saison ist ja noch jung und da gibt es noch Steigerungsmöglichkeiten,“ lautete sein Fazit. Für Jan-Niklas Tieck war es ein Tag zum Vergessen, denn nach einem Sturz im ersten Lauf, konnte er im zweiten Lauf nicht mehr antreten, aber seine Zeit kommt noch. Besser lief es für Jonas Prochnau, der bei den 65ern den dritten Platz holte. Es war für ihn im zweiten Jahr in dieser Klasse, die bisher beste Platzierung. „Schade, dass ich kurz vor dem Ziel noch Dominik Bielau aus Schwerin vorbei gelassen habe und so wurde er Zweiter,“ war Jonas ein klein wenig enttäuscht.

Horst Kaiser

 

Jugendtraining in Gletzow zum Saisonstart.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Bremsen? Wie fahre ich einen Sprung richtig an? Beim Training der Jugendgruppe des MC Rehna gab es in Gletzow Antworten auf diese und andere Fragen. Zwölf Nachwuchsfahrer nutzten das vergangene Wochenende, um sich für die diesjährige Motocross-Saison vorzubereiten. Das Training leitete Oskar Hotho. Er zeigte den anwesenden Fahrern einige Tricks und Fahrtechniken. Auch für das leibliche Wohl der Jugend war gesorgt. Jana Herzog-Fisch und Anke Prochnau versorgten die Anwesenden mit einer heißen Suppe und Getränken. Für die anwesenden Eltern gab es ebenfalls Einiges zu tun. So mussten in Gletzow zahlreiche Steine von der Strecke gesammelt werden. Bereits am 03.04.2016 können die Jugendlichen dann ihr Gelerntes anwenden, wenn der MC Rehna e.V. den MX Mecklenburg-Cup in Gletzow austrägt. Der Vorstand des Vereins freut sich auf viele Fahrer und Zuschauer. 

 

Starke Leistung von Ingo Lange bei Deutschen Enduropokal

Ingo Lange vom MC Rehna im ADAC wartete bei der Wertungsfahrt um den Deutschen Enduropokal im sächsischen Dahlen mit einer starken Leistung auf und wurde in der Klasse E1B Dritter. Gleichfalls beachtlich ist der 10. Platz seines Teamkameraden Matthias Mann in dieser Klasse. Beide starteten auf einer Husqvarna. In der stark besetzten Seniorenklasse belegte Mario Grimm  den 14. Platz. Der Roduchelstorfer Björn Feldt, vom MC Grevesmühlen festigte seinen dritten DM- Platz.

Horst Kaiser

 

Juian Schramm verpasste Sieg bei Enduro-LM nach Motorschaden

Wolgast: Rund um den Wogaster Ziesaberg fand die zweite von acht Wertungsfahrten um die Enduro Landesmeisterschaft statt. 14 Fahrer des MC Rehna im ADAC waren dabei. Julian Schramm hatte die Chance nach seinem Auftaktsieg in Kaltenkirchen, die Führung in seiner Klasse E2 auszubauen und in der Championatswertung in Führung zu gehen, aber es sollte nicht so sein. Bis drei Runden vor Schluß lag er in Führung und dann verlor er durch einen Motorschaden wichtige Minuten. Er wurde in der Tageswertung Dritter. „Ich konnte nur mit Mühe die Fahrt zu Ende fahren und werde am 2. April in Vellahn alles geben, um wieder die Führung zu holen,“ gab Julian bereits bei der Siegerehrung bekannt. Felix Schörling belegte in dieser Klasse den neunten Platz und holte damit wichtige Punkte im Kampf um die Mannschaftsmeisterschaft. Gemeinsam mit Julian Schramm und Ingo Lange, wurden sie Zweite in dieser Wertung. Ingo belegte in der E1 den fünften Platz vor Mathias Mann und Steffen Begerow. Tobias Warnke kam in der E3 auf Rang sieben. Bei den Senioren +50 sowie bei den Klassikern bestätigten Stephan Röseler und Christian Tesdorff ihre Favoritenstellung. Beachtlich ist der vierte Platz von Roman Koch in der S40. Andre Koch belegte beim Landespokallauf der Hobbyfahrer gleichfalls den vierten Platz. Bei den Endurocrossern mit über 40 Startern kam Daniel Radom, bei seinem ersten Start in dieser Klasse , auf dem fünften Rang.

Horst Kaiser

 

 

Julian Schramm überzeugte mit Klassensieg.

Kaltenkirchen: Den Endurofahrern vom MC Rehna im ADAC wurde bei der ersten Fahrt um die Landesmeisterschaft im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen das Äußerste abverlangt und so erreichten nicht alle die Wertung. Die Fahrt wurde zugleich mit einer Wertung um die norddeutsche Geländemeisterschaft ausgetragen und von den 236 Startern erreichten nur 102 das Ziel mit einer Wertung. Von den Rehnaer Startern überzeugte der Vorjahresmeister Julian Schramm, bei seiner ersten Fahrt nach seiner schweren Verletzung bei den Six Days, mit seinem Sieg in der Klasse E2. „Ich war selber überrascht, da ich erst seit kurzem wieder trainiere und nun bleibe ich dran, um erneut Landesmeister zu werden,“ äußerte sich Julian bereits bei der Rückfahrt. In der Klasse E1 wurde Ingo Lange Tagesdritter und Matthias Mann fünfter. Wichtig war der neunte Rang von Felix Schörling in der E2, denn gemeinsam mit Julian Schramm und Ingo Lange, waren seine Punkte wichtig für die Mannschaftsmeisterschaft, da gilt es den Meister von 2015, den MC Grevesmühlen zu fordern. Arne Domeyer gehört gleichfalls zu Rehna 1, konnte allerdings wegen Kniebeschwerden in Kaltenkirchen nicht starten. Bei den Senioren S50 gewann Stephan Röseler und liegt damit auf dem Kurs zur Titelverteidigung. Nach einem Jahr Pause, startete auch Christian Tesdorff wieder bei den Klassikern mit einem Sieg. Die zweite Fahrt um LM-Punkte wird am 13. März in Wolgast gestartet. Als bester M-V Starter überzeugte der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen als Sieger der LM Championatswertung und der E3.

Ergebnisse

Horst Kaiser

 

Sven Teegen feiert 50. Geburtstag

Rehna: Am Freitag feierte Sven Teegen vom MC Rehna im ADAC, im Kreise seiner Familie und seiner Sportfreunde den 50. Geburtstag. Sven war erfolgreicher Bahnsportler und gewann 1983-84 die Vizejuniorenmeisterschaft auf der Sandbahn sowie Bronze im Speedway. Zweimal gewann er den Junioren-Grasbahnpokal. Auch nach seiner sportlichen Laufbahn, wirkte er weiter im Ehrenamt. Er ist Sportleiter im LMFV und Vorsitzender der Fachkommission Motocross. Über Jahre arbeitete er als Chef der Zeitnahme und qualifizierte sich zum Sportkommisar. Auch wenn er in seinem Verein keine Wahlfunktion besetzt, ohne sein Mitwirken, wären die Sportveranstaltungen nur schwerlich durchfürbar. Dabei tritt er bescheiden auf und macht lieber, statt große Reden zu schwingen. Gerne würde er etwas kürzer treten, um noch mehr den Werdegang seines Sohnes Nils beim Motocross zu unterstützen. Mit Stolz verfolgte er den Sieg von Nils in der Schleswig- Holstein Meisterschaft 2015. Seine Sportfreunde wünschen ihm Gesundheit und hoffen weiter auf seine Unterstützung.

Horst Kaiser

 

Termine MC Rehna

05.03. Wintercross des MC Rehna Strecke Am Hundeplatz (für Fahrer vom MC Rehna)
je nach Wetterlage ist eine Verschiebung kurzfristig möglich
April 56. ADAC-MC Rehna Clubsport Motocross Gletzow (genaues Datum folgt)
Motocross Mecklenburg-Cup/Kreismeisterschaft NWM
05.05. Herrentagtagspokal MC Rehna „Trainings- und Einstellfahrt“
21.08. 64. Motorradgeländefahrt „Rund um Rehna“
ADAC Enduro-Cup, Norddeutsche Motorradgeländemeisterschaft und Landesmeisterschaft MV
25.09. 57. ADAC-MC Rehna Clubsport Motocross Gletzow
Motocross Landesmeisterschaft MV

Enduro LM 2016

Termine:

21.02. MSC Kaltenkirchen - klassisch
13.03. MC Wolgast - 3h
02.04. MC Vellahn - 3h
21.05. MC Fürstenwalde - klassisch (auch LP Motocross)
21.08. MC Rehna - klassisch
18.09. MC Fiener Tucheim - klassisch
15.10. MSC Kaltenkirchen - 3h
06.11. MC Woltersdorf - klassich
Nov. MC Dreetz - 3h (nur LP Motocross)

Ausschreibung     Einschreibung